Bosch Repräsentanz Berlin

Die Vielfalt und Vielschichtigkeit des Unternehmens soll in die räumliche Inszenierung übersetzt werden. Der Raum wird als eine begehbare Wissenslandschaft verstanden, die aus gestapelten Wissens-Schichten besteht. Diese Stapelungen ordnen sich in einem quadratischen Raster an. Aufgabe war es den Teilbereich Innovationen typografisch zu gestalten. Auf den ersten Blick präsentiert sich dem Betrachter eine Masse an Buchstaben. Dieser „Buchstabensalat” entwirrt sich jedoch aus zwei bestimmten Winkeln, so dass das Wort „Innovation“ lesbar wird. Aufgebaut ist das Ausstellungsmodul aus fünf hintereinander geschalteten Glasscheiben mit Buchstaben, die genau entlang eines Rasters gesetzt sind. Dieses wurde durch Glasbrechung und Perspektive beeinflusst, so dass die Position jedes Buchstaben genau ermittelt werden musste. Die Arbeit entstand während eines Praktikums im Rahmen einer Projektarbeit.